Ocean Sounds

Wir sehen Wale und Delphine durch ihre Sounds und geben Ihnen eine Stimme


Wale und Delphine sind nicht nur die gesellschaftlich komplexesten, sondern auch die am engsten miteinander verbundenen Gesellschaften in unseren Ozeanen. Ihre Sprache, Kultur und Identität werden von Sounds geprägt. Wale sind essentiell für das marine Ökosystem und unser Klima – durch ihre horizontalen und vertikalen Bewegungen in den Meeren durchmischen sie Wasserschichten, transportieren und stellen Nährstoffe bereit und speichern sogar große Mengen an CO2. Sie sind jedoch mittlerweile zunehmend durch unsere Aktivitäten, besonders Lärm unterwasser, bedroht. Deswegen ist ihr Schutz wichtig.

Ocean Sounds widmet sich der Aufgabe, Walen und Delphinen eine Stimme zu geben, ihre Kommunikation und Sozialverhalten sowie die menschliche Einflüsse zu erforschen. Wir haben unsere Basis in Deutschland mit Projekten Norwegen (seit 2005), in Chile und Raja Ampat, Indonesien.

Wir machen die Welt der Wale und Delphine in Vorträgen und interaktiven Wissenschafts- und Kunstprojekten erlebbar. So wollen wir das Leben der Wale und Delphine lebendig machen, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, die Sounds der Ozeane zu spüren, damit sie die Wale selbst erforschen und verstehen können.

Dadurch soll deutlich werden, wie unser Handeln das Leben und Überleben dieser Tiere beeinflusst, um gemeinsam Wege finden unser Ziel eines verantwortungsbewussten Schutz der Wale & Delphine in ihrem Lebensraum zu erreichen.

Wir haben unseren Hauptsitz seit 2005 in Nordnorwegen und seit kurzem auch in Chile (abgeschlossen), Deutschland und Raja Ampat, Indonesien.

zuhören · verstehen · handeln · schützen

Unsere Projekte

Ocean Sounds


Norwegen

Hier begann alles im Jahre 2005 in einem kleinen Fischerdorf in Nordnorwegen auf Lofoten.

Wir sind dann nach Bodo umgezogen und erforschen Wale und Delphine im Vestfjord und auf den Lofoten während der Sommermonate.

Kunst

ein Ort an dem sich Wissenschaft und Kunst sowie Kunst und Mensch begegnen.
Über die Kunst wollen wir eine Brücke bilden, zwischen den oft schwer zugänglichen Forschungsresultaten und den Menschen und dadurch das Interesse und Umweltbewusstsein erwecken.

Indonesien

Nach unseren Besuchen in Raja Ampat und dem Entdecken von mehr als 18 verschiedenen Meeressäugerarten, haben wir uns entschlossen, vor Ort ein Walschutz- und Forschungsprojekt zu gründen.

Heike Vester auf einem Vortrag in Deutschland

Deutschland

befasst sich hauptsächlich mit der Wissensvermittlung von Ergebnissen aus unseren Feldarbeiten. In Deutschland haben wir die Möglichkeit, ein breites Publikum zu erreichen – weit weg von Meer und den Walen. Unser Ziel ist es, die Menschen näher mit dem Leben im Meer zu verbinden, weil vor allem Handlungen in Ballungsgebieten eine große Auswirkung auf die Gesundheit der Meere haben.

Meeressäuger
Bibliothek

error: Content is protected !!
Nach oben scrollen