Buckelwal im Hafen von Henningsvaer

Heute morgen wurde ein junger Buckelwal (welcher zuerst fälschlicherweise als grosser Zwergwal benannt wurde) im Hafen von Henningsvaer gesichtet, es scheint die Wale sind nun in Nordnorwegen angekommen.Buckewale sieht man gewöhnlich um diese Zeit auf den Lofoten und auch in der Nähe Henningsværs, vor allem die Jungtiere sind früh zu sehen. Wahrscheinlich machen sie noch keine langen Wanderungen in den Süden, um sich zu paaren und bleiben im Norden, wo es Futter gibt.

Die Walfangsaison hat in Norwegen am 1 April angefangen und schon mehr als 17 Zwergwale wurden getötet (und das obwohl sie das Fleisch vom letzten Jahr noch gar nicht verkauft haben..)

Wir sind gegen diese grausame Schlachterei und hoffen, dass die Leute zu einer offenen Diskussion bereit werden und endlich mal tiefer Fragen stellen; ist es wirklich notwendig Meeressäuger zu töten oder können wir mit einer mehr tierfreundlichen Sicht leben?
Das Bild oben zeigt den Zwergwal “Heiko”, der letztes Jahr für ein paar Monate in einer Bucht in Svolvær lebte. Heiko war sehr beliebt bei den Leuten, er wurde täglich besucht und sogar das Angeln wurde gestoppt aus Rücksicht auf ihn.
Viele Menschen zeigten eine ganz andere Sicht zu diesem Zwergwal als die Walfänger, sie mochten ihn und kümmerten sich um ihn. Da frage ich mich, ist es nicht endlich an der Zeit, dass wir von der alten (“traditionellen”) Jagd wegkommen und ein modernes Leben führen, in dem wir uns um unsere Umwelt, vor allem Tiere, kümmern und schützen?

Heike

error: Content is protected !!
Scroll to Top