Forschung und Schutz

von Meeressäugern


Ocean Sounds hat sich der Erforschung von Meeressäugern, der öffentlichen Bildung und dem Schutz der marinen Umwelt gewidmet.

Im August 2005 wurde die Idee, wissenschaftliche Forschungen mit Bildung, Kunst und Tourismus zu kombinieren, von der Biologin Heike Vester realisiert und Ocean Sounds wurde in Norwegen gegründet.
Seit 2014 gibt es den gemeinnützigen Verein: Ocean Sounds e. V. mit den folgenden Zielen:

1. Forschung von Ocean Sounds

konzentriert sich vorwiegend auf die Biologie und Kommunikation von Meeressäugern, wie z. B. den Schwertwalen, Grindwalen und anderen Walen. Wir haben in diesen verschiedenen Gebieten gearbeitet: Lofoten (seit 2003), Chile, Patagonien (2008-2010) und in Raja Ampat (2019).

Die Forschungsergebnisse dienen als Grundlage, um ein größeres Verständnis zu erwerben und Schutz für das lebenswichtige und empfindliche marine Ökosystem leisten zu können.

2. Forschungszusammenarbeit

Wir kooperieren mit anderen Forschungseinrichtungen und Umweltorganisationen und geben ihnen Support. Wir helfen unseren Partnern mit unseren Erfahrungen und Ergebnissen; damit versuchen wir, sanften und verantwortlichen Tourismus zu entwickeln oder widmen uns dabei dem Tier- und Umweltschutz.

Publicationen

zuhören · verstehen · handeln · schützen

Unsere Projekte in 2022

Ocean Sounds


Norwegen

Hier begann alles im Jahre 2005 in einem kleinen Fischerdorf in Nordnorwegen auf Lofoten.

Wir sind dann nach Bodo umgezogen und erforschen Wale und Delphine im Vestfjord und auf den Lofoten während der Sommermonate.

Chile

Seit 2007 besteht eine Zusammenarbeit zwischen dem wissenschaftlichen Tourismusprojekt in Patagonien / Chile und Ocean Sounds.
Während unserer Forschungsexkursionen konnten wir mehr als 13 Meeressäugerarten und verschiedene Sammlungs- und Brutplätze identifizieren.

Deutschland

befasst sich hauptsächlich mit der Wissensvermittlung von Ergebnissen aus unseren Feldarbeiten. In Deutschland haben wir die Möglichkeit, ein breites Publikum zu erreichen – weit weg von Meer und den Walen. Unser Ziel ist es, die Menschen näher mit dem Leben im Meer zu verbinden, weil vor allem Handlungen in Ballungsgebieten eine große Auswirkung auf die Gesundheit der Meere haben.

Meeressäuger

Norwegen, Chile und Indonesien

Neuigkeiten


error: Content is protected !!
Scroll to Top